1. Herren verlieren Pokalfinale

Nach überlegenem Sieg im Halbfinale gegen St. Stephan Griesheim III musste sich unsere 1. Herrenmannschaft der 2. Mannschaft vom TSV Modau im Kreispokalfinale mit 2:4 geschlagen geben.

Am Fastnachtssonntag (11.02.) wurde Kreispokalendrunde in der Georgi-Reitzel-Halle in Groß-Zimmern ausgetragen. Mit dabei war in der höchsten Spielklasse auf Kreisebene auch unsere 1. Herrenmannschaft. Auf dem Weg zur Endrunde hatten sich unsere Herren nach Freilos in Runde 1, Opens external link in new windowgegen den TTV GSW II im Achtelfinale mit 4:0 und im Viertelfinale mit Opens external link in new window4:3 gegen den TTC Pfungstadt IV durchgesetzt.

Klarer Halbfinalerfolg gegen St. Stephan Griesheim

Zur Endrunde war unser Team in der Aufstellung Friedrich, Städtler und Heß angereist. Für das Halbfinale war der SV St. Stephan Griesheim III zugelost worden. Allerdings war der Ligakonkurrent nicht in der stärksten Aufstellung am Start. Trotzdem gingen unsere Jungs konzentriert an den Tisch ohne den Gegner zu unterschätzen. Gleich im ersten Einzel war zu sehen, wie richtig das war. Städtler konnte zwar den ersten Satz hauchdünn für sich entscheiden, musste die Durchgänge 2 und 3 allerdings deutlich an seinen Gegner Albert abgeben. Mit Kampfgeist und etwas Glück im richtigen Moment konnte Städtler das Spiel aber noch zu seinen Gunsten im letzten Satz entscheiden. In den weiteren Spielen hatten Friedrich, Heß und unser Doppel Friedrich/Städtler wenig Probleme mit den Griesheimern. Ohne weiteren Satzverlust wurde ein Opens external link in new windowklarer 4:0 Sieg eingefahren.

Vorentscheidung fällt im Doppel

Im zweiten Halbfinale hatte sich der TSV Modau gegen BG Darmstadt mit 4:3 durchgesetzt und stand somit als Finalgegner unserer Jungs fest.

Im ersten Einzel unterlag Städtler dem an Nummer 1 augebotenen Debold knapp mit 8:11 im Entscheidungssatz. Parallel musste Friedrich sein bestes Einzel in dieser Saison abliefern um gegen den sehr stark und druckvoll aufspielenden Modauer Köhler am Ende mit 3:2 Sätzen die Oberhand zu behalten. Heß unterlag dem stärker eingeschätzten Jöckel in drei Sätzen.

Um eine realistische Chance auf den Pokalsieg zu erhalten, musste unser Doppel Friedrich/Städtler nun gewinnen. Zunächst sah es auch ganz gut aus - mit 11:5 wurde der erste Satz gewonnen. In Satz 2 lief es dann nicht so gut - 8:11 aus Concordensicht. Auch den folgenden Satz entschieden die Modauer für sich, nachdem unser Doppel einige gute Chancen nicht hatte nutzen können. Gegen Ende des vierten Satz hatte Friedrich mit Krämpfen im Oberschenkel zu kämpfen, auch eine kurze Behandlungspause reichte nicht um noch einmal in die Erfolgsspur zurückzufinden und so wurde das Doppel mit 1:3 Sätzen verloren.

Friedrich nutzte im Anschluss die kurze Pause um wieder halbwegs einsatzfähig zu werden. Kampflos wollte er sich nicht geschlagen geben. Mit guter Spielübersicht und geänderter, muskelschonenderer Spielweise schaffte er es seinen Gegner Debold mit 3:0 in die Schranken zu weisen.

Parallel lieferte sich Städtler mit Jöckel ein spannendes Match. 10:12 und 6:11 war der Modauer in Führung gegangen. Städtler kämpfte sich wieder mit 11:7 und 14:12 heran und erzwang noch einmal den Entscheidungssatz. Hier waren die Körner dann aber leider aufgebraucht. Deutlich setzte sich Jöckel mit 11:4 durch und durfte mit seinen Opens external link in new windowModauern Mannschaftskollegen den Pokalsieg feiern. Unseren Jungs blieb damit nur der Silberplatz und die Erkenntnis, dass man zwar nicht chancenlos aber in den entscheidenden Momenten leider nicht stark genug war um den Tabellenführer der Kreisliga Gruppe 2 bezwingen zu können.

Herzliche Glückwünsche an dieser Stelle auch nochmal von unserer Seite an den Opens external link in new windowTSV Modau und Danke für ein starkes und tolles Tischtennis-Pokalfinale!