„Erste“ steigt in die Bezirksklasse ab
< Vorheriger Artikel
12.05.2015 15:20 Alter: 5 Jahre
Kategorie: 1.Herren
Von: HB

Am vergangenen Sonntag (12. Mai 2015) trat die erste Mannschaft bei den Relegationsspielen in Mörlenbach an. Gegner in der Dreiergruppe waren die SG 1946 Hüttenfeld und der TTC Langen III.

Im ersten Gruppenspiel setzte sich junge Hüttenfelder Mannschaft mit 9:5 gegen Langen durch.

Anschließend spielte die Concordia gegen Langen. Erneut zeigte sich, dass die Doppel eine große Schwäche der „Ersten“ sind, denn es konnten sich - wie schon in vielen Spielen dieser Saison - lediglich Michael Keller und Michael Friedrich durchsetzen; Spielstand 1:2. Michael Friedrich zeigte in seinem ersten Einzel eine einwandfreie Leistung, musste sich jedoch trotzdem dem starken Harald Fels hauchdünn (11:13 im fünften Satz) geschlagen heben. Michael Keller hatte am Nebentisch keine Probleme in drei Sätzen zu gewinnen. Mit Punkteteilungen ging es dann weiter; für die Concordia punkteten Martin, Bernd und Markus. Somit stand es bald 5:5. Durch zwei Siege im vorderen Paarkreuz konnte sich Hüttenfeld dann aber vorentscheident absetzen: Zunächst verlor Michael Keller überraschend deutlich gegen den clever und konzentriert agierenden Fels und danach musste sich Michael Friedrich, erneut hauchdünn (9:11 im Entscheidungssatz), geschlagen haben. 5:7. Hans und Martin unterlagen schließlich in vier bzw. fünf Sätzen, so dass die 5:9-Niederlage feststand.

Nach den ersten beiden Gruppenspiel stand somit fest, dass die Concordia das zweite Spiel unbedingt gewinnen musste, und dabei nicht mehr als fünf Spiele verlieren durfte; ansonsten würde man unweigerlich den letzten Platz in der Gruppe belegen und absteigen.

Doch bereits nach den Doppeln stand fest, dass der Klassenerhalt in weiter Ferne liegt. Gegen die hochmotivierten jungen Hüttenfelder hieß es relativ schnell 0:3; diesmal verloren auch Michael Keller und Michael Friedrich und lediglich Hans und Bernd kamen bei ihrer Fünfsatzniederlage in die Nähe eines Spielgewinns.

In den Einzeln lief es zunächst etwas besser: Die beiden Michaels gewannen ihre Spiele; Spielstand damit 2:3. Im mittleren und hinteren Paarkreuz gab es jeweils Punkteteilungen (Siege durch Martin und Markus). Nun stand es 4:5 und es durfte kein Spiel mehr verloren werden. Der in der Rückrunde mit Abstand beste Pfungstädter, Michael Keller (Rückrundenbilanz 15:2 Siege), konnte dann sein zweites Einzel leider nicht für sich entscheiden; sein Gegner Volker Berg gewann in vier Sätzen; neuer Zwischenstand 4:6. Damit war der Abstieg in die Bezirksklasse besiegelt.

Die anschließenden Einzel spielten dann nur noch für die Statistik eine Rolle: Michael Friedrich, Hans und Martin gewannen ihre Einzel und es ging mit einem 7:8-Rückstand in das Schlussdoppel. Hier unterlagen die beiden Michaels in vier Sätzen; Endstand 7:9.

Herzlichen Glückwunsch nach Hüttenfeld zum verdienten Sieg in der Relegation und viel Erfolg in der Bezirksliga!

Fazit: In Relegationsspielen kann stets viel passieren und die Mannschaften aus Langen und Hüttenfeld waren einfach besser. Wesentliche Ursache für den Abstieg der Concordia war der Verlauf der Rückrunde, in der das Team trotz der Verstärkung durch Michael Keller in der Tabelle an Boden verlor und einige Spieler unter ihren Möglichkeiten blieben.

Jetzt heißt es, diese Saison abzuhaken, im Sommer fleißig zu trainieren und in der nächsten Runde wieder anzugreifen. Auf ein Neues!

 

 


Suche